Schlagwort: Phenethylamin

4-MA (4-Methylamphetamin)

Ein synthetisches Phenethylamin

pihkal-alexander-shulgin
Pihkal-Alexander-Shulgin
Es gibt aktuell nur wenige verlässliche User-Berichte über den möglichen Einsatz von 4-Methylamphetamin. In einem wird eine individuelle Dosis von 10-50 mg verwendet. Es wurden keine Informationen auf die Art der Verabreichung zur Verfügung gestellt. In dem zweiten Bericht waren die Dosen 160 mg zur oralen Anwendung und 80-120 mg zur intramuskulären Injektion. 4-MA wirkt vermutlich schon in sehr geringen Dosen, ein Nachlegen soll sehr negative Effekte – bis hin zum Serotoninsyndrom bewirken.

4-Methylamphetamin (4-MA) ist ein synthetisches Phenethylamin. Als Medikament wurde es in den 1950er Jahren in klinischen Studien am Menschen als Appetitzügler (Handelsname „Aptrol ‚) erprobt. Allerdings hat es keine aktuell bekannte legitime Anwendung in der Industrie, in der Kosmetik-, Human-oder Veterinärmedizin. Am häufigsten wird 4-Methylamphetamin zusammen mit Amphetamin und Koffein gefunden. Es gibt gewisse Anhaltspunkte dafür, dass das Risiko für eine insgesamt erhöhte Toxizität in Kombination mit anderen Substanzen, einschließlich Amphetamin und Koffein, ansteigen kann.

Continue reading

Filed under: AmphetamineTagged with: ,